LOGO
LOGO



GrusswortVorstandKompanien
1.Kompanie2.Kompanie3.Kompanie4.Kompanie5.Kompanie6.Kompanie7.Kompanie8.KompanieSappeure
GeschichteStrukturSatzungKönigspaareOrdenSchützenfestBildergalerieTermineDokumenteGästebuchImpressumKontaktSuche-BieteSchießsportAktuellesBild

User online: 0
Heute: 11
Gestern: 1
Gesamt: 19578
Schützenfest 2019
mehr als
500 Tage


2.Kompanie
ChronikWebseiteVorstandTermine

Schützen von Reismanns Hof
Gründerjahre:
Die 2. Kompanie wurde im Jahr 1954 gegründet. Mündlich überliefert sind in den ersten vier Jahren die Hauptleute Bernhard Schäpers, Josef Grawe und Walter Seybusch . Aus einem schriftlichen Protokoll von 1958 werden die Offiziere Hauptmann Manfred Schmidt, Oberleutnant Walter Seybusch, Leutnant Hermann Drees und Schriftführer Herbert Dunker als Mitglieder genannt. Dies sind mit Sicherheit nicht alle Gründungsmitglieder, denn noch heute sind, Oberleutnant Willi Homann und Kurt Oswald in den Reihen der 2. Kompanie.

Ob der im Versammlungsprotokoll vom 14.11.1959 genannte Leutnant Rudi Ziem zu den Gründungsmitgliedern gehörte ist ungewiss. Die erste vollständige Liste der Kompaniemitglieder stammt vom 18.11.1959. Sicher ist dagegen, dass die 2. Kompanie schon in den Anfangsjahren mit einer Schießgruppe sich regelmäßig im Schießlokal Geldermann getroffen hat und an vielen Wettkämpfen teilnahm. Dass die 2. Kompanie zu feiern verstand zeigt die Protokollaufzeichnung über das Schützenfest von 1960, bei dem die Schützenbrüder den Sappeuren die Fahne entwendeten.


Ereignisse
1978 Die 2. Kompanie belegt den ersten Platz beim Gildewettkampf -Schwimmen, Kegeln, Laufen, Schießen sowie den 2. Platz beim Gildepokal
1983 Mitgliederzahl steigt von 37 auf 58 Schützen
1984 Kompanie Jogginglauf Donnerstags im Sundern - Fußballspiel mit anderen Kompanien-erstes Kinderfest
1985 2. Platz beim Gildepokal
1989 Mit Ernst Neuberth und Friedhelm Ramczykowski stellt die 2. Kompanie erstmalig Königsanwärter. Leider war Fortuna den beiden nicht hold. Die Anzahl der Kompaniemitglieder steigt auf 73 Schützen.
1990 Der Damenstammtisch wird gegründet. Die Frauen der Kompaniemitglieder treffen sich regelmäßig jeden 2. Mittwoch im Monat.
1995 Mit Frank Ellermann stellt die 2. Kompanie erstmals den Schützenkönig der Gilde. Königin wird Doris Schroer.
1997 Zu Ehren des Königspaares Frank I. Ellermann und Doris I. Schroer richtet die 2. Kompanie den Königsehrenabend aus. Ein unvergessliches Ereignis, das den Kompaniezusammenhalt sehr stärkte.
2000 Die Jahresabschlussfeier war dem Jahrhundertwechsel angemessen ein absolutes Highlight. Neben den Kompanie-mitgliedern und ihren Frauen besuchten auch das Kaiser- und Königspaar Heinz IV. Brinkmann und Gerty I. Kiski sowie Gildepräsident Helmut Schwering das Fest. Die Kompaniemeister Ernst Neuberth, Friedhelm Ramczykowski und Hartwig Faber wurden geehrt. Der Kompaniewanderpokal ging zum 3. Mal an Friedhelm Ramczykowski.
2001 Das Schießen beim Schützenfest gestaltete sich für die 2. Kompanie interessant, stellte sie doch mit Erwin Kirschenbaum einen Königsanwärter. Leider blieb ihm nur der Trost den vorletzten Schuß abgegeben zu haben. Zu diesem Zeitpunkt hatte die Kompanie 95 Mitglieder.
2002 Die Kompanie errang den ersten Platz beim Fußballhallenturnier um den Wanderpokal der 3. Kompanie.
2003 Der Titel wurde beim Fußballturnier erfolgreich verteidigt. Die "Zweite" wurde durch Ulrich Brüggemann zur Königskompanie. Zu seiner Königin hat er Andrea Berling erwählt.
2004 Beim Fußballturnier nicht so erfolgreich, dafür beim Rundenwettkampf den 2. Platz belegt.
Nach oben